Dichter und ihre Gesellen

Mit Sehnsucht grundiert, inspirierten die Gedichte von Joseph von Eichen- dorff ungezählte Vertonungen durch Komponistinnen und Komponisten seit der Romantik bis in die jüngste Zeit. Was aber steht hinter den Einzelstücken und Einzelliedern, die uns als schöne Vignetten begegnen, als Bilder aus einer untergegangenen Welt? Gibt es Werke von Eichen- dorff, die uns einen umfassenderen Einblick in seinen geistigen Horizont erlauben?

Joseph von Eichendorffs Roman «Dichter und ihre Gesellen» spürt verschiedenen künstlerischen Le- bensentwürfen nach. Der Autor lässt in seinem Roman ein reiches Tableau Vivant an verschiedensten Künst- lerpersönlichkeiten – Männern und Frauen – auftreten, und der junge Dichter Fortunat befindet sich inmit- ten dieses fröhlichen Treibens und sucht seinen Weg.

In einem zweiteiligen Zyklus sollen zwei ganz verschiedene Schlagli- chter auf diesen Roman und auf die verschiedenen Lebensentwürfe und ihren Autor geworfen werden. Steht im ersten Programm «Lebensentwür- fe» die Vielstimmigkeit der Romanfi- guren im Vordergrund, kehrt sich das zweite Programm «Alter Ego» nach innen und spiegelt Eichendorffs Texte nicht nur in der Musik, sondern auch im Text des zeitgenössischen, jungen Schriftstellers Sascha Garzetti.

 

Donnerstag, 4. September 2014

Konzert 20h, Einführung 19.30h Alter Stadthaussaal Winterthur

Freitag, 5. September 2014

Konzert 20h, Einführung 19.30h Kultur & Kongresshaus Aarau, Saal 2

Samstag, 6. September 2014

Konzert 20h, Einführung 19.30h Gartensaal Villa Boveri Baden

http://www.rahelsohn.ch/cmsUpload/DichterundGesellen_web.pdf